Balsamicozwiebel-Kuchen

Balsamico-Zwiebelkuchen

Das Spezielle an diesem Rezept sind sicher die Balsamicozwiebeln oder -schalotten. Ihr kennt sie womöglich als Antipasti oder als Begleiter zu Kurzgebratenem. Hier ersetzen sie die angeschwitzten Zwiebeln die in der klassischen Version üblicherweise zum Einsatz kommen. Durch die veränderte Verarbeitung der Hauptzutat erhält man ein völlig anderes Geschmackserlebnis. In Balsamico eingekocht, bringt die Zwiebel neben der Süße auch eine feine Säure mit. Das alles passt bestens zum Gruyère der reichlich in der Eier-Sahne-Mischung zum Einsatz kommt.

Jetzt ist er da, der Herbst! Mit all seinen schönen und weniger schönen Seiten. Mal scheint die Herbstsonne und färbt die Blätter golden, mal senkt sich grauer Nebel über die Stadt und man wünscht sich sofort den Sommer zurück. Kulinarisch gesehen ist der Herbst für mich aber eine durchweg positive Jahreszeit. Einer der Herbstklassiker ist sicher der Kürbis in allen möglichen Varianten, für mich ist aber schon immer der Zwiebelkuchen das absolute Highlight zu dieser Jahreszeit. Hier, in der Gegend um Freiburg, gibt kurz nach Beginn der Weinlese den ersten Tropfen des neuen Jahrgangs, den "neuen Süßen", der perfekten Begleiter zum Zwiebelkuchen. Allerdings passt zu meiner Interpretation des Zwiebelkuchens besser ein Gläschen Rotwein.

Wie ihr den Fotos entnehmen könnt, habe ich hier rote Zwiebeln verwendet, die ich zum Teil halbiert und eingeschnitten habe. Das geschah in Anlehnung an einen versunkenen Apfelkuchen. Rein optisch ist das noch einigermaßen geglückt, allerdings war das Ergebnis für den Gaumen nur suboptimal: Zuviel von der doch recht geschmacksintensiven Zwiebel auf einem Bissen. Ich empfehle deshalb stattdessen die Zwiebel in Ringe zu schneiden und eventuelle Abstriche bei der Optik in Kauf zu nehmen. Ein guter Kompromiss sind sicherlich die etwas milderen Schalotten, hier könnt ihr es auch mit Hälften oder Vierteln probieren - je nach gewünschter Intensität.


Quick-Facts

Arbeitszeit:
einfach
günstig

Balsamico-Zwiebelkuchen - Zutaten

Zutaten (für ein rundes Blech mit ca. 28 cm Durchmesser)


Für die Balsamicozwiebeln:

  • 1kg rote Zwiebeln (oder Schalotten)
  • 500ml (!) Balsamico
  • 3-4 Esslöffel braunen Zucker
  • Pfeffer, Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Für die Eiersahne:

  • 200ml Sahne
  • 100ml Milch
  • 3 Eier
  • 200g geriebenen Gruyère
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 125g Quark
  • 50ml Öl
  • 50ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz

Die angegebene Menge reicht für diesen Kuchen plus ein (Marmeladen-)Gläschen für andere Zwecke. Die Balsamicozwiebeln kann man wunderbar schon einen Tag (oder einige Stunden) vorher zubereiten:

Balsamico-Zwiebeln - So geht's:

  1. Zwiebeln in Ringe schneiden und in einem Topf mit Olivenöl andünsten.
  2. Zucker dazugeben und kurz karamellisieren lassen, salzen und pfeffern.
  3. Mit Balsamico ablöschen und ca. 20-30 Minuten bei kleiner Hitze einkochen lassen.
  4. Die Extra-Portion noch heiß in ein Einmachglas füllen, verschließen und auskühlen lassen.
  5. Den Rest im Topf auskühlen lassen.

Da der Quark-Öl-Teig nicht gehen muss, ist er richtig schnell einsatzbereit und aufs Blech gebracht. Mit Zwiebel belegen, noch die Eiersahne zusammenrühren und drüber geben - schon geht's ab in den Ofen.

Teig herstellen und belegen - So geht's:

  1. Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
  2. Quark, Öl, Milch und das Ei dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Eventuell noch etwas Mehl zugeben
  4. Ausrollen und aufs Blech geben, dabei einen 1-2 cm hohen Rand formen.
  5. (Überschüssigen Teig fürs Verzieren aufheben)
  6. Backofen auf 180 Grad Unter-und Oberhitze vorheizen
  7. Die (etwas abgetropften) Zwiebeln auf den Teig verteilen
  8. Eier aufschlagen und mit den restlichen Zutaten für die Eiersahne mit einem Schneebesen verrühren.
  9. Eiersahne über die Zwiebeln geben(, den restlichen Teig mehr oder weniger kunstvoll drapieren) und den Kuchen in den Ofen geben.
  10. Der Kuchen ist fertig, wenn die Eiersahne gestockt ist und er eine goldbraune Farbe bekommen hat (ca. 35-40 Minuten)
Balsamico-Zwiebelkuchen - Zwiebel
Balsamico-Zwiebelkuchen - Teig belegen
Balsamico-Zwiebelkuchen - im Ofen

Balsamicozwiebel-Kuchen

Könnte Dir auch gefallen:

0 Kommentare: