Kürbis-Ziegenkäse Quiche

Kürbis-Ziegenkäse Quiche

Zum Abschluss der Kürbis-Saison zeige ich hier nochmal eine Möglichkeit die noch verbliebenen Exemplare zu einer leckereren Quiche zu verarbeiten. Ich habe für dieses Rezept einen Butternut-Kürbis verwendet, es schmeckt aber auch mit jeder anderen Kürbissorte.

Dass der Kürbis nicht nur für Suppen und als Halloween-Deko gut ist, sondern unter anderem auch als Pasta oder Ofengemüse taugt, dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben. Nun spielt ein Butternut-Kürbis auch die Hauptrolle als Belag dieser Quiche und wird dabei begleitet von Karotten und Ziegekäse. Die Speckwürfel bringen zusätzlichen Geschmack rein, können aber für eine vegetarische Version auch ersatzlos gestrichen werden. Der Quicheteig wird aus Joghurt und Öl hergestellt und kommt sogar ohne Ei aus.

Quick-Facts

Arbeitszeit:
einfach
günstig


Zutaten (für ein rundes Blech mit ca. 28 cm Durchmesser)


Für den Belag:

  • 500g Butternut-Kürbis
  • 2 Karotten
  • 150g Ziegenkäse(rolle)
  • 100g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Koblauchzehe
  • 1 Hand voll Pinienkerne
  • Curry-Gewürzmischung
  • Pfeffer, Salz

Für die Eiersahne:

  • 200ml Sahne
  • 100ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer

Für den Teig:

  • 300g Mehl
  • 150g Joghurt
  • 50ml Öl
  • 50ml Milch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz

Falls ihr am Zubereitungstag wenig Zeit habt, kann der Kürbis schon am Vortag vorbereitet werden, denn er benötigt ja nach Größe ca. 1 Std. im Ofen um weich zu werden.

Kürbis vorbereiten - So geht's:

  1. Kürbis halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen
  2. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen garen, bis sich das Fruchtfleisch leicht mit einem Löffel ablösen lässt. (Je nach Größe ca. 1 Std.)
  3. Leicht abkühlen lassen
  4. Fruchtfleisch mit dem Löffel bis auf die Schale abschaben
  5. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel zu einer homogenen Masse verarbeiten
Kürbisfleisch mit Löffel auslösen und zu einer homogenen Masse verarbeiten

Während der Kürbis im Ofen gart, habt ihr Zeit für die weitere Vorbereitung des Belags:

Belag vorbereiten - So geht's:

  1. Karotten in Scheiben scheiden und mit den Speckwürfeln in eine heiße Pfanne geben und bei mittlerer Hitze dünsten lassen
  2. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und alles weiterdünsten, bis die Karotten gar (aber noch bissfest) sind
  3. Vom Ziegenkäse einige dünne Scheiben abschneiden und zur Seite legen, den Rest fein würfeln
  4. Den Pfanneninhalt leicht abkühlen lassen und zusammen mit den Ziegenkäsewürfeln zur Kürbismasse geben
  5. Alles gut vermengen, mit Curry (Pulver) würzen und mit Pfeffer und Salz abschmecken
Karotten mit Speck, Zwiebeln und Knoblauch

Genau wie der Quark-Öl-Teig, muss auch dieser Joghurt-Öl-Teig nicht gehen und ist richtig schnell zubereitet. Den ausgerollten Teig noch belegen, die Eiersahne mischen und drübergeben, dann ist man schon fast am Ziel!

Teig herstellen und belegen - So geht's:

  1. Mehl, Backpulver und Salz vermischen
  2. Joghurt, Öl und Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten, eventuell noch etwas Mehl zugeben
  3. Ausrollen und aufs (gefettete) Blech geben, dabei einen 1-2 cm hohen Rand formen
  4. Backofen auf 180 Grad Unter-und Oberhitze vorheizen
  5. Die Kürbis-Karotten-Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen
  6. Eier aufschlagen und mit den restlichen Zutaten für die Eiersahne mit einem Schneebesen verrühren und über die Kürbis-Karottenmasse verteilen
  7. Zum Abschluss die Quiche noch mit den Ziegenkäsescheiben belegen und die Pinienkerne drüberstreuen und in den Ofen geben
  8. Wenn die Eiersahne gestockt ist und der Teig eine goldbraune Farbe bekommen hat, ist die Kürbis-Ziegenkäse Quiche fertig (Backzeit ca. 35-40 Minuten)
Masse auf Teig verteilen und Eiersahne drübergießen

Kürbis-Ziegenkäse Quiche

Könnte Dir auch gefallen:

0 Kommentare: